Videos von und über die 

Modelle

Huker DAMMES ERVE von Harald Kossack 

   Das Modell eines friesischen Fischerei- und Frachtseglers ist im Maßstab 1:15 gebaut. Es ist über Alles 2,12 m lang, hat eine Verdrängung von 45 kg und eine Segelfäche von 1,3 m². Mittels Fernsteuerung können die Segel und das Ruder angesteuert werden. Das Modell verfügt über keinen 'Mogelantrieb' oder Zusatzkiel, reagiert schon bei leichtem Wind sehr lebendig und ist trotzdem bis ca. 5 Bft. imstande aufzukreuzen. 

Ostindienfahrer PRINS WILLEM von Wim Moonen

   Das Flaggschiff der niederländischen VOC von 1651 ist im Maßstab 1:40 gebaut. Die Segel und das Ruder können mittels einer Fernsteuerung angesteuert werden. Um die aufwändige Fernsteuertechnik einbauen und warten zu können, ist der Rumpf teilbar ausgeführt. Das Modell segelt, durch einen Zusatzkiel mit einer 6 kg schweren Bleibombe, bis zu einer Windstärke 4 sehr gut.

Hoogaars NOOIT GEDACHT von Harald Kossack

   Dieses Modell eines Arnemuiders Hoogaars, ein Plattbodenschiff für den Handel und Fischfang aus den Niederlanden, ist im Maßstab 1:8 gebaut. Es ist damit 2,02 m über Alles lang und hat eine Verdrängung von 25 kg. Per Fernsteuerung werden das Ruder, die Seiten­schwerter, die Segel und eine Lenzpumpe angesteuert. Ein Zusatzkiel, Ruder­vergrößerung, Motor oder andere Kompromisse sind nicht vorhanden, den das große und schwere Model hat die guten Segeleigenschafte des Originals. 

Toppsegelschoner WILLIAM ASHBURNER von Klaus Prystaz, Video von J.J. Priem 

   Das Modell dieses englischen Frachtseglers von 1876 ist im Maßstab 1:24 gebaut. Es ist damit 2,19 m über Alles lang und hat eine Verdrängung von 29 - 45 kg. Um das Modell den Windverhältnissen anpassen zu können, werden mehr oder weniger Ballastgewichte a 4 kg in den Rumpf eingelegt. Das Modell lässt sich ausgezeichnet manövrieren, segelt sehr stabil und zeigt ein originales Fahrbild, ohne dass ein Zusatzkiel und Rudervergrößerung nötig wäre.

Tartane LA DILIGENTE von Harald Kossack

   Das Modell dieser französischen Tartane von 1738 ist im Maßstab 1:16 gebaut. Der Rumpf ist 1,78 m lang, 0,43 m breit und verdrängt 38 kg. Durch eine Fernsteuerung lässt sich das Ruder und die außergewöhnlichen und technisch anspruchsvollen Lateinersegel ansteuern. Einen Zusatzkiel, eine Rudervergrößerung oder sonstige Kompromisse braucht das Modell nicht. 

Clipper DRØMMEN & STAD AMSTERDAM 

   Das Modell des Clipper DRØMMEN (ex. WITCH OF THE WAVE) ist im Maßstab 1:35 von Wim Moonen gebaut worden. Es ist somit 2,30 m über Alles lang und hat eine Verdrängung von 40 kg. Es segelt u. a. wegen seiner Größe sehr stabil, ist leicht zu wenden und schnell. Selbst bei Windstärken 5 bis 6 ist sie dank eines Zusatzkiels noch sehr gut zu segeln. Die Beschreibung der STAD AMSTERDAM von Giel Geldermans finden sie weiter unten.

Clipper STAD AMSTERDAM von Giel Geldermans

   Dieses Modell dieses Clipper von 1997 ist im Maßstab 1:32,5 gebaut. Es ist damit über Alles 2,34 m lang, 33,5 kg schwer und trägt eine Segelfläche von 2,1 m². Der Rumpf ist teilbar ausgeführt, damit die sehr komplexen RC-Einbauten eingestellt und gewartet werden können. Obwohl das Modell wie das Original einen Hilfsantrieb besitzt, können und werden die  Segelmanöver vorbildgetreu gefahren.

 

Veranstaltungen

14. Degersee Classic vom 3. - 5. Mai 2019

  Die Teilnehmer aus der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden wurden von Klaus und Regina Prystaz sowie Felix Wehrli begrüßt. Wie jedes Jahr war das Treffen unglaublich gut organisiert. Einige Teilnehmer sind bereits am Freitag angekommen und am Abend haben wir uns nett unterhalten. Die offizielle Eröffnung war am Samstagnachmittag und Günter Knoblichs Schiff wurde auf den Namen "Moonbeam III" getauft.

Grasbroektreffen vom 17. - 19. August 2018, Videos von H. Staal und Sonne, Wind und weite Welt

10. Grasbroektreffen 17. /19. August 2018
Zum 10. Male traf sich die Classic-Gemeinde am Grasbroeksee bei Bornerbroek in Holland. Wind und Wetter zeigten sich zum Jubiläum von der besten Seite und auch der Wasserstand war trotz des extrem trockenen Sommers noch ausreichend hoch. Sehr viele der zahlreichen Teilnehmer waren schon am Freitag angereist und nutzten die gleichmäßige Brise zum Segeln bis in die Abendstunden. 

 

Nordlichtertreffen vom 23. - 24. Juni 2018

   Am Samstag gab es schottische Verhältnisse: Sonne, Regen, Sturm (bis 60 km/h in Böen), Flaute und das im 10-minütigen Wechsel. Durch die großzügige Überlassung des Festzeltes durch den Betreiber des Campingplatzes BUM waren die Modelle und Teilnehmer trocken, sicher und mit Blick auf den See untergebracht. Das Ambiente war angenehm, es gab Lesestoff, nette Gespräche und gute Verpflegung, so dass nur Wenige am Samstag nach kritischen Blicken in den Himmel den Drang verspürten und den Mut hatten, den Elementen zu trotzen.

Faszination Modellbau vom 3. - 5. November 2017

Auch 2017 konnte die Minisail-Classic mit einem sehenswerten Messestand überzeugen. Die 15 Teilnehmer aus den Niederlanden, der Schweiz und ganz Deutschland präsentierten wieder einmal einen wunderbaren Querschnitt, aber auch einige Neuheiten, unserer Flotte. Wie schon seit einigen Jahren üblich, konnten wir einige unserer Modelle 2 Mal am Tag exklusiv, und von Harald Kossack sehr kompetent erläutert, auf dem Messebecken präsentieren. Dabei waren die ersten Probefahrten der HMS ENDEAVOUR von Felix Wehrli sicherlich herausragend, wofür er auch reichlich Beifall erntete. 

Grasbroektreffen vom 18. - 20. August 2017

   Die Wetterprognose für das Wochenende war nicht sehr vielversprechend, Regen und böiger Wind war angekündigt. Wohl deswegen, aber auch krankheitsbedingt lag die Anzahl der Teilnehmer mit 18 Classicer  unter dem langjährigen Schnitt. Regen und Wind gab es dann auch, aber zwischendurch sorgten längere Phasen mit Sonnenschein für angenehme Temperaturen von über 20° Celsius. und diese Wetterphasen konnten die aus der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden angereisten Modellsegler schon ab Freitag bis Sonntag ausgiebig nutzen.

Grasbroektreffen vom 13. - 14. August 2016

   Das Wetter war perfekt für das von Adri und Henk Buitenhuis  organisierte 7. Treffen der Minisail-Classic am Grasbroeksee. Die Temperatur war angenehm, es war trocken und der Wind blies mal schwach und dann wieder stärker – ideales Modellsegelwetter! Zudem hatte Campingplatzbesitzer Johann den Aufenthaltsraum rechtzeitig für uns neu ausgebaut und vergrößert, so dass für die über 30 angereisten Teilnehmer aus den Niederlanden, Deutschland und der Schweiz mit ihren Modellen genügend Platz für alle Eventualitäten vorhanden war.

Grasbroektreffen vom 15. - 16. August 2015

  Zum 7. Grasbroektreffen auf dem Campingplatz t`Grasbroek in Bornerbroek/Niederlande reisten wieder viele Minisailer aus Holland, Deutschland und der Schweiz an. Die Wetterbedingungen waren ausgezeichnet und so konnte das ganze Wochenende ausgiebig gesegelt werden. Einige neue Modelle konnten ihre erste Jungfernfahrt erfolgreich durchführen und begeisterte die Erbauer, viele anwesende Zuschauer und alle Teilnehmer.

Minisailtreffen in Bern am Egelsee vom 6. - 7. Sept. 2014

Die Minisailgemeinde war dieses Jahr am ersten Septemberwochenende an den Egelsee geladen, und die Organisatoren hatten damit ein Wochenende mit bestem Segelwetter erwischt. Es war angenehm warm und bei einer leichten Brise konnte Samstag und Sonntag stets gesegelt werden. Es konnten mehrere neue oder bislang nicht gezeigte Modelle bewundert werden und auch unter den Teilnehmern waren ebenfalls neue Gesichter. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen